BDS Roadshow 2020: Interesse an Performance-Steigerung übertrifft alle Erwartungen

Trotz Pandemie konnten in der vergangenen Woche die diesjährigen Gebietsversammlungen des Bundesverbands Deutscher Stahlhandels in Soltau, Brehna, Merklingen, Groß-Gerau und Duisburg stattfinden. Als eingeladener Sprecher zum Thema Performance-Steigerung im Stahlhandel stieß Valentin Kaltenbach, CEO der KALTENBACH.SOLUTIONS GmbH, mit seinen interaktiven Vorträgen auf reges Interesse bei den Teilnehmern der Veranstaltungsreihe.

Valentin Kaltenbach installiert eine boosterBOX an der „Maschine“ Oliver Ellermann.

Der Bundesverband Deutscher Stahlhandel blickt in diesem Jahr auf eine besonders erfolgreiche „Roadshow“ zurück. Nachdem der BDS die Anmeldefristen aufgrund von Corona verlängert hatte, war die Nachfrage überraschend groß. Insgesamt kamen über 100 Entscheider aus dem Stahlhandel an fünf aufeinanderfolgenden Veranstaltungstagen zusammen und vertraten dort 50 Unternehmen vom Mittelständler bis zum Konzern.

Die vielfältigen Vorträge der renommierten Experten zu Themen wie neue Marktentwicklungen, Arbeitsschutz, Ladungssicherung und aktuelle Rechtsfragen konnten die Erwartungen der angereisten BDS-Mitglieder erfüllen.

Als eingeladener Speaker demonstrierte Valentin Kaltenbach, CEO der KALTENACH.SOLUTIONS GmbH, wie sich die Performance im Stahlhandel mit Hilfe neuer Software-Lösungen für den Bereich Lager/Logistik um 30% oder mehr steigern lässt. Auch dank der spontanen Mitwirkung des BDS-Vorstandes Oliver Ellermann wurde das innovative Thema interaktiv und anschaulich auf die Bühne gebracht. Gemeinsam zeigte man, wie eine sogenannte „boosterBOX“ die relevanten Daten einer Maschine erfasst und aus diesen Werten Schlüsse für mögliche Einsparungen zieht.

Im Anschluss an die überzeugenden Vorführungen ergaben sich zahlreiche Gespräche mit Vertretern interessierter Unternehmen. Als Ergebnis wird die KALTENBACH.SOLUTIONS GmbH zehn neue Projekte mit Unternehmen des Stahlhandels starten.